Freitag, 29. September 2017

Zeitfenster (14-2017)

Hallo ihr alle,

nun hatte ich mir vorgenommen, eigentlich wieder öfter zu schreiben.
Wie ihr seht, habe ich es nicht geschafft.
In den letzten Monaten war ich neben der Ausbildung so viel am Arbeiten,
dass ich einfach nicht mehr dazu gekommen bin.
Ich selbst finde es sehr schade, da ich hier gerne meine Gedanke sortiere und
Ideen mit euch teile. Aber die Zeit rast, unglaublich, manchmal habe ich das Gefühl nur noch hinterher zurennen.

Nun stecke ich mitten im Abschlussjahr der Ausbildung,
was es nicht leichter macht mit dem Schreiben.
Allerdings steht auch der Herbst in und der Winter schon fast vor der Tür,
so dass die Hoffnung bleibt, es könnte sich vielleicht etwas tun.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir die Treue halten würdet.
Ich werde diesen Blogg auf jeden Fall nicht aufgeben.

Seit heute habe ich endlich mal wirklich Urlaub,
fast zwei Wochen, so lange wie die Herbstferien eben sind.
Und ich werde mich bemühen, hier in den nächsten Tagen zu schreiben.
Doch ein paar Tage nehme ich mir ersteinmal Zeit,
mich und meine Gedanken zu sammeln, denn es war sehr viel los in den letzten Monaten.
Manches davon ist noch immer nicht abgeschlossen.
Anderes fängt gerade erst an.
Und ich mit meinen ganzen vielen Ideen und Plänen mittendrin.
Ein Spinnennetz ist geordneter, glaube ich manchmal.

Also, bis bald.


Montag, 12. Juni 2017

Die sieben Riesen (13-2017)

Hallo Leute,

heute sind bei mir die Sieben Riesen eingezogen!

Ihr kennt die Sieben Riesen nicht?
Tja, dann muss ich sie euch wohl in den nächsten Tagen mal vorstellen.
Ich bin schon jetzt ganz vernarrt in sie. Also lasst euch überraschen!!!

Bis dahin alles Gute, und fliegt nicht weg.

Freitag, 12. Mai 2017

Neuigkeiten aus dem Schneckenland (12-2017)

Hallo ihr Lieben!

Ich bin echt baff, wie schnell die letzten Monate verstrichen sind.
Leider bin ich einfach nicht zum Bloggen gekommen.
Erst gab es ne Menge in der Schule zu tun, dann fing das Praktikum an und
gleichzeitig kamen viele Waldanfragen rein geflattert.
So hüpfe ich nun seit Wochen zwischen Wald, Schwimmhalle und Hort hin und her.
In meinem Garten habe ich nur wenig Zeit verbracht - bisher.
Das schmeckt mir genauso wenig, wie die Tatsache hier kaum zum Schreiben zu kommen.

Ändern lässt sich daran aber gerade auch nichts und ich bin ja so gerne draußen,
dass ich mich insgesamt trotzdem sehr wohl fühle mit der Situation!

Mittlerweile ist auch schon das dritte und vierte Schneckengelege geschlüpft - zusammen 129 an der Zahl. So fragte mich eine sehr gute Freundin dann auch Anfang April, wo ich denn mit alle denen denn nun noch hin wolle, denn in dem zweiten Terra sitzen ja Gelege eins (Minis) und zwei (Miniminis).

Aber auch da hat sich ja schon viel getan, denn die Minis sind schon groß und stark geworden.
Daher werde ich sie bald wieder in meinen Garten, natürlich an den Pflaumenbaum entlassen.
Die Miniminis sind überwiegend bisher kaum gewachsen wie es mir scheint. Warum - nur Vermutungen. Vielleicht fressen die Minis ihnen immer alles weg? Aber dafür sehe ich die Miniminis zu oft an Blättern, Rinde und Gurke.
Vielleicht wird es bald besser, wenn die Minis ausgezogen sind.

Gelege drei und vier - die 129er- wohnen derzeit in der Monster-WG im großen Dekoglas und entwickeln sich sehr gut.

Die gannze Schnekcnezucht betreibe ich ja in erster Linie, weil es mich interessiert, wie sich die Farben ergeben. Und nun das:
Die Minis sind allesamt einfarbig rosa/orange! Wie kann das sein? Dieser Frage muss ich in den nächsten Tagen tatsächlich mit Hilfe des Fotoarchives nachspüren, denn mittlerweile weiß ich nicht mehr wer sich als erstes verpaart hatte. Aber es scheint so als wären es auf jeden Fall zwei Rosa/orange gewesen. Darüber werde ich euch auf jeden Fall nochmal berichten.

Bei den anderen Gelegen ist noch lange nichts in Sicht, was Vermutungen über die farbliche Entwicklung zulassen würde.

Es beibt also noch immer spannend.

Hatte ich euch eigentlich erzählt, dass ich zwischenzeitlich überlegte, ir Achatschnecken zuzulegen?
Nun ja, das habe ich erstal auf Eis gelegt. Aber wer weiß....

Nun verabschiede ich ich mit einem Bild zweier Minis, die doch tatsächlich ein Stück Eierschale in die Höhe schleppen....